Home / Samsung / Kapazitätsprognose für Samsung Displays flexibles, hochauflösendes AMOLED und OLED-TV

Kapazitätsprognose für Samsung Displays flexibles, hochauflösendes AMOLED und OLED-TV

Nach einer Analyse der bestellten OLED-Geräte können wir Sie über Samsung neues Kapazitätspläne für AMOLEDs und OLED-TVs informieren.

Am 1. Juli 2012 wurde Samsung Display gegründet und dadurch veränderten sich auch einige Pläne für die zukünftigen AMOLED-Kapazitäten. Der Bericht spricht von der Möglichkeit, dass Samsung Display die Kapazitäten der A2-Anlage (A2E) anstelle der A3-Anlage (OLED-Tv) erhöhen werden. Das bedeutet, dass die 8G-Linie für Fernseher möglicherweise erst später als geplant herauskommt, weil der Raum in A2E, der ursprünglich für die Produktion der 8G-Serie ausgelegt war, nun besetzt ist.

Die neuen 5.5G-Linien übernehmen die flexible-Technologie und auch LITI der A2P3-Linie. LITI macht eine hohe AMOLED-Auflösung möglich und ebenso ist flexible-AMOLED mit dieser Linie möglich. Das Dünnschicht-Verfahren löst schon beinahe alle technologischen Schwierigkeiten, welche die flexiblen Displays bisher verhindert haben.

Diese Produktserien könnten im zweiten Quartal 2013 bzw. vierten Quartal 2013 reif für eine Massenproduktion sein.

Die A3-Anlage soll mit 5.5G- und 8G-Linien für OLED-TV ausgestattet werden. Die 8G-Linie für große OLED-Panels für TV-Geräte sollte im ersten Quartal 2014 massenproduktionsfähig sein.

Hier sind die harten Fakten:

  • OLED 5.5G-Serienerweiterung wahrscheinlich für A2, nicht A3
  • Neue flexible 5.5G-Serie und LITI Technologien (hohe Auflösung) vermutlich für A2P3-Produkte
  • Eine neue 5.5G und 8G OLED-TV-Linie, die für A3-Anlage gebaut wurde

Quelle

      

Schreibe einen Kommentar

Top