OLED Technologie

Wie funktioniert die OLED Technologie?

AMOLED bedeutet Aktive Matrix Organic Light Emitting Diode, ein OLED besteht aus einer Reihe von Elementen benötigt allerdings keine Hintergrundbeleuchtung. Sobald Strom anliegt fängt das Pixel zu leuchten an. Noch einmal OLED benötigt keine Beleuchtung wie LED sondern ist absolut selbstleuchtend, deshalb ist schwarz auch wirklich schwarz und hat daher einen tollen Kontrast. Die Technologie wurde von Wissenschaftler im Jahr 1950 entdeckt, doch damals war es einfach noch zu früh, dadurch verzögerte sich die Entwicklung und ging erst 1979 weiter. Die ersten organischen Materialien wurden an der Universtät Nancy in Frankreich von Bernanose entdeckt und gilt somit als Entdecker.

OLED ist besser bekannt als „organische Leuchtdiode“. Dies ist eine bestimmte Art von LED, die durch eine Elektrolumineszenz-Schicht funktioniert und besteht aus Verbundfolie. Diese agiert wie ein Halbleiter, wobei der Film in zwei verschiedenen Elektroden eingesetzt ist. Die erste Elektrode wird als transparent wahrgenommen.
Diese technologische Anwendung schafft eine perfekte Digitalanzeige. Sie wird oft für viele verschiedene Bildschirme, Tablet-Computer, Smartphones, Digitalkameras und Spielkonsolen verwendet. So kann das volle Potenzial für kreative Anwendungen in Kunstkonzepte und Lichtanzeigen verwirklicht werden .
Unter den Produkten, die aus OLED hergestellt werden können, sind Fernsehbildschirme, Beleuchtungsgeräte, flexible Produkte und mobile Anwendungen (Tablet, Camcorder, PC, Kameras und Smartphones). In der Regel wird die OLED-Technologie in zwei verschiedene Kategorien unterteilt:
„Aktive Matrix“ und „Passive Matrix“.

OLED-Fernseherbildschirme und -Beleuchtungen werden mit Abstand als die neuesten Technologien angesehen, die derzeit auf dem Markt gefunden werden können. Diese sind bekannt dafür ein höheres Niveau dynamischer Farben und Klarheit zu ermöglichen. Sie sind im Vergleich sogar noch besser als LCD/LED-Fernseher, die ebenfalls auf dem Markt erhältlich sind.
Durch die Einführung der OLED-Technologie können die Fernsehgeräte in viel leichterer Form hergestellt werden. OLED-Fernseherpanel wiegen nur drei Komma fünf Kilogramm und einige sind nur lächerliche vier Millimeter dick. Außerdem sind dies „grünere“ Optionen, die eine minimale Leistung für den Betrieb erfordern. Das Beste daran ist, dass sie keine giftigen Metalle enthalten. Die OLED-Technologie zeigt das volle Potential der Herstellung von transparenten und flexiblen Panels.
Aufgrund der Aktivmatrix-OLED-Technologie wird eine Hintergrundbeleuchtung nicht mehr notwendig sein. Dies trägt zur weiteren Herstellung des vollen Potenziale der flexiblen OLED-Bildschirm-Panels bei. Dadurch lassen sich OLED-Bildschirme auf neueren Medien, wie Metallfolie, flexibles Glas und Plastik anwenden.
Andere Großunternehmen entwickeln ihre Produkte und stehen vor der Markteinführung. 2014 soll der Start des flexiblen Marktes sein, in dem OLED-Fernseherbildschirme und -Beleuchtungen präsentiert werden. Man prognostiziert, dass diese Produkttechnologie Milliarden-Dollar- Verkäufe auf dem Markt der Vereinigten Staaten auslösen wird. Die beiden Produktionstechniken, die ihren Namen in der Branche bestreiten, sind LG Display und Samsung Display.
Die OLED-Technologie ist in der Herstellung von transparenten Displays sehr leistungsfähig. Viele Forscher haben diese Form der Darstellung erfolgreich produziert und genutzt. Sie entdeckten, dass die OLED-Pixel durch die Nutzung der transparentesten TFTs erzeugt werden. Diese bestehen aus dünnem Zinkzinnoxid , das die perfekte Übertragung des sichtbaren Lichts ermöglicht.
Nach der in Deutschland durchgeführten Forschung hat sich herausgestellt, dass die richtige Positionierung der OLED-Pixel und TFTs bei der Schaffung einer transparenteren Anzeige hilft. Mit den dünnsten TFT-Schichten wurde es erleichtert diese auf großen Flächen bei niedrigen Temperaturen einzusetzen. Dies erfordert vor allem unterschiediche Unterkomponenten von OLED-Bildschirmen. Das Licht kann auf zwei unterschiedliche Arten übertragen werden und kann dazu gebracht werden Passivmatrix und Aktivmatrix zu sein. Mit diesen Anzeigetypen kann der Computermonitor und die Helligkeit verdoppelt werden.

Die OLED-Technologie ermöglicht die Herstellung der neuesten Beleuchtungsgeräte. Es ist speziell die Produkttechnologie, die für ihre Dicke, Transparenz und Flexibilität bekannt ist. Sie bietet eine breite Palette von Möglichkeiten für die Lichtanzeige, Beleuchtung und OLED-Lichtshows. Weiters beeindruckt auch das unendliche Potential mit der bewährten Lebenszeit von etwa fünfzigtausend Stunden. Diese Technologie brennt mit einer Geschwindigkeit, die sogar Halogen überschreitet. Das reicht für etwa hundertfünfzig lm/w.
Die OLED-Beleuchtung stösst weniger CO2 aus und benötigt weniger Energie. Sie enthält keine toxischen Substanzen und eröffnet ein wirklich revolutionäres Konzept der lichtorientierten Kunstvorstellungen und Beleuchtungbildschirme.
Man kann weitum beobachten, dass die OLED-Technologie ein Hit auf dem Markt ist. Sie hat viele verschiedene Anwendungen, die den Erwartungen der Menschen gerecht wird. Sie wird immer mehr als Lichtquelle und effiziente Technik bekannt. OLED ist anerkannt für seine höhere Funktion, die dem vollen Potenzial für Flexibilität und Ästhetik entspricht.
Grosse Technologieunternehmen werden sich dem vollen Potenzial bewusst, die die OLED-Technologie bieten kann. Der Markt wächst mit einer solchen Geschwindigkeit und ermöglicht unendliche Varianten. Dies ist ein Teil des neuesten und schönsten Fortschritts. Die Zukunft ist aufgrund dieser Produkttechnologie als fortgeschrittener anzusehen.

Mehr zur Geschichte von OLED findet Ihr hier:
OLED Geschichte

Jedes Pixel wird einzeln angesteuert mittel einen Thin Film Transistor TFT Matrix. Es gibt zwei Arten von TFT Backplanes:

  • Poly-Si Polycrystalline Silicon
  • a-Si Amorphous Silicon

Beide dieser Technologien haben den Vorteil das man die TFT Backplane mit einer Temperatur unter 160 Grad herstellen kann. Dies bedeutet gleichzeitig das man auch flexible Displays auf Plastik Substrat herstellen kann.

Welche Produkte können mit OLED hergestellt werden?

  • Mobile Produkte (Smartphones, mp3-Player, Kamera, Camcorder, Tablet Pcs
  • Flexible-gebogene-einrollbare Produkte
  • Fernseher
  • Beleuchtung

Aufbau eines Organischen Display

  • Anode
  • Hole Injection Layer (HIL)
  • Hole Transport Layer (HTL)
  • Emissive Layer (EML)
  • Electron Transport Layer (ETL)
  • Kathode
  • Thin Film Encapsulation Barrier (Plastik)
  • Glas, Plastik, Metal Folie Substrate

Detailierter Aufbau eines OLED Displays

aufbau-eines-oled-displays

Die Struktur ist sehr einfach gehalten und besteht aus organischen schichten zwischen zwei Elektroden. Jeder organische Film hat nur eine Breite von 100-200 nm.

Die wichtigsten Vorteile von OLEDs sind:

  • Lebensechte Farben
  • Tolle Seitenablesbarkeit
  • Hoher Farbraum bis zu 98 Prozent
  • Hoher Kontrast
  • Sehr dünne Displays möglich kleiner 0.22 mm
  • Hohe Reaktionszeit 1000 mal schneller als LCD
  • Flexible Displays
  • Transparente Displays
  • in Zukunft dank Druckverfahren günstige Herstellung möglich

Einfacher Aufbau OLED:

Aufbau-AMOLED-Display

Einfacher Aufbau LCD:

einfacher-aufbau-lcd-display

LCD vs AMOLED:




Ausblick Markt:

Displaysearch unterteilt hier den Markt in drei Teile, den mobilen Markt (Smartphones, mp3 Player, Kameras usw.) Tablet PC bzw. Computer Displays mittleres Segment bis zu 25 Zoll und den Fernseher Markt ab 55 Zoll OLED-Tv. Der gesamte Markt ausgenommen von Beleuchtung wird von 15 Milliarden Dollar auf über 35 Millarden Dollar steigen. Viele Firmen investieren massiv in den Markt, der Marktführer Samsung Display hat einen Marktanteil von über 90 Prozent. LG-Display steigt nun aktiv in den mobilen Markt und in den Fernseher Markt ein. Japan Display, BOE, Sony, Panasonic, AUO alle namhaften Hersteller beschäftigen sich mit der Entwicklung bzw. sind im Aufbau von Produktionsanlagen.

oled-ausblick-2020

Zukunft Visionen

18-zoll-flexible-oled

lg-display-18-zoll-flexible-oled

transparent-oled-2014-lg

Videos


banner-ziele2