Merck und LG arbeiten an Druckverfahren für OLED

gedruckte OLED Displays von LG und Merck

Laut Analysten und Quellen aus der Industrie ist Merck mit LG Display in Gesprächen, um gemeinsam ein Druckverfahren für die Herstellung von organischen Leuchtdioden (OLED) Displays.
Merck steht unter Druck um neue Einnahmequellen und neue Märkte zu finden. sagte Fred Kim, Investierungschef bei Mido Investment in Seoul.

LG Display, der weltweit größte LCD-Lieferant und die Tochtergesellschaft der LG Group, ist der erste koreanische Display-Anbieter, der eine Partnerschaft mit Merck hat, sagte Kim.
LG Display Sprecher Frank Lee sagte, die beiden Unternehmen haben sich in „verschiedenen Forschungsprojekten“ zusammengetan, jedoch lehnte es Lee ab, weitere Details zu enthüllen.
In einer Erklärung an die Korea Times, sagte Merck Korea das Unternehmen kann die kundenspezifische Fragen weder bestätigen noch dementieren.

Kim sagte Merck wird OLED Materialien in Tinte für Herstellung großformatiger OLED Displays lösen.
Merck führt eine gesunde Partnerschaft mit LG Display und Samsung Display in den letzten paar Jahren.
Im Vergleich zur herkömmlichen Vakuumverdampfung, hat Tintenstrahldruck geringere Kosten und ist in der Lage, die Produktion schneller durchzuführen, was die Kosten der OLED Panelproduktion sehr senken wird.
Merck gehört zu den wenigen Firmen, die OLED Material sowohl für Vakuumverdampfung als auch für Tintenstrahldruckverfahren für LG Anforderungen liefern können, sagten Marktanalysten und Quellen. LG ist mit Samsung sehr in die Werbung für großformatige OLED Fernseher beteiligt.

Derzeit werden OLED Displays am meisten in Smartphones und Tablets eingesetzt, jedoch führt LG Display vor seinen wichtigsten Konkurrenten durch die Erhöhung der Investitionen für die OLED Projekte. Es wird erwartet, dass OLED Fernseher ab 2015 den Markt übernehmen.

Quellen sagten, dass LG Schwestergesellschaft plant, mehr in flexible OLED Displays, eine Variante des OLED Panels, zu investieren. In dem Werk in der lokalen Provinzstadt Paju, in der Nähe der Nord-Süd-Grenze.
Investierungschef Kim sagte, Merck hat bereits begonnen Tintenstrahldruckverfahren für Massenproduktion von OLED TV-Panels mit dem taiwanesischen Panel-Hersteller zu entwickeln. So auch die Koreaner mit dem Materialangebot, obwohl noch kein Zeitplan für die Massenproduktion gesetzt wurde.
Die koreanische Arm des Merck Advanced Technology (MAT) hatte 721 Milliarden Umsatz im vergangenen Jahr, währen das kombinierte Betriebsergebnis auf 39,8 Milliarden kam, 41 und 59 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr.
CM-Vision_OLED
Merck

Schreib einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.