Flexible OLEDs für Apple iPhones von Samsung Display

iPhone8 wird mit flexiblen AMOLED von Samsung ausgestattet

Unsere sehr gut informierte Quelle Etnews aus Korea vermeldet einen Deal zwischen Apple und Samsung Display bezüglich der zukünftigen flexiblen OLED DIsplays für die nächsten iPhone Serien. Der Vertrag ist zwar noch nicht unterzeichnet, allerdings ist soweit alles unter Dach und Fach. Für uns war klar das nur Samsung Display diese Menge an flexiblen Displays in Zukunft liefern kann. Samsung Display ist spezialisiert auf kleine und mittlere Displays, LG-Display ist führend bei den OLED-TV Geräten und hat im kleinen/mittleren Segment viel zu wenig Kapazitäten. Allerdings hat auch Samsung Display zu wenig Kapazität und muss natürlich die Anlagen kräftig aufrüsten. So wird laut dem Bericht vermuttet das Samsung bis zu 7,5 Milliarden Dollar investieren wird. Das bedeutet das Samsung die Kapazität der Glassubstrate um 30.000 bis 45.000 Einheiten steigern wird. Und im Jahr 2017 ist eine weitere Steigerung von 45.000 Substrate pro Monate vorgesehen. Laut dem vorliegenden Informationen ist Samsung Display dazu verpflichtet die nötigen Kapazitäten zu liefern. Die Galaxy S Serie und das Edge sind ja schon immer mit AMOLEDs ausgestattet auch hier wird man weiter expandieren und 830 Millionen Dollar investieren. Das bedeutet eine Steigerung von 15.000 Substraten pro Monat für die eigenen S Serie. Im Moment bezieht Apple die LCD Displays für die iPhones und ipads von LG Display, Japan Display und Sharp.
Wir denken das erst mit dem iPhone8 eine neue flexible Display Generation von Apple zu sehen sein wird.
Einen großen Anteil an dem Equipment werden übrigens AP System und HB Technologies an Samsung Display liefern.
iphone7

banner-ziele2

About Erich Strasser

OLED Experte Erich Strasser beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit Organic light emitting diodes

Schreib einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.