Apple iPhone mit OLED bereits 2017?

Apple macht beim Thema OLED DIsplay Druck und will bereits 2017 die AMOLED Technologie bei den iPhones einsetzen. Natürlich hat man auch bei Apple erkannt welche Vorteile OLEDs bieten. Wir haben bereits berichtet das man auch über den Einsatz von flexiblen OLEDs bei Apple nachdenkt.
Apple hat Gespräche mit den führenden OLED Herstellern LG-Display und Samsung Display bereits im Dezember aufgenommen. Um die Stückzahlen die Apple benötigt liefern zu können, müssen beide Hersteller die Produktion richtig ausbauen. Denn Samsung benötigt ja ebenfalls große Stückzahlen für die Galaxy S Serie.
Apple hat den Technologie Wechsel bei der zuständigen Industrie Assoziation ebenfalls bereits angekündigt.
Man will so schnell wie möglich die Vorteile von OLEDs nutzen, dünnere Bauweise, da keine Hintergrundbeleuchtung nötig ist. Weniger Stromverbrauch, flexible Displays. Man setzt die Hersteller unter Druck, allerdings wird dieses Vorhaben schwierig denn die Stückzahlen zu erhöhen ist nicht so einfach und man benötigt ein großes Investment.
Die Apple Watch ist bereits mit einem OLED ausgestattet und zwar von LG Display. LG bemüht sich natürlich die Produktionsstätten auszubauen. Auch Sharp will ein Wörtchen mitreden, denn mit Foxconn hat man hier auch einen Partner bei der Hand. Doch ich sehe hier für Sharp in 2017 keine Chance. Die einzigen die es möglicherweise schaffen können ist LG-Display und Samsung Display. Es bleibt spannend.
Quelle

About Erich Strasser

OLED Experte Erich Strasser beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit Organic light emitting diodes

Schreib einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.